Die Akte "Santillan"

Gestern wurde mir anvertraut, dass ein paar Menschen eine Art Dossier über mich zusammenstellen oder sogar schon fertig haben, um mir damit so richtig einen reinzuwürgen. Auf der einen Seite finde ich solche Methoden abwegig und eklig, denn sie haben so gar nichts mit dem zu tun, was ich über demokratischer Freiheit, Unabhängigkeit der Meinung und Privatsphäre so denke. Sowas ist schon ziemlich menschenverachtend und widerspricht so grundsätzlich meiner politischen Überzeugung als demokratischer Sozialist, dass ich mir schwer damit tue, das wirklich zu glauben.
Wenn das aber dann doch stimmen sollte, könnte ich mich doch auch ein wenig gebauchpinselt fühlen, dass politische Gegner mich so wichtig und ernst nehmen und sich deshalb nicht trauen, offen mit mir zu diskutieren und inhaltlich zu streiten. Das mag überheblich klingen, meint aber dass ich selbstbewusst genug bin, solch ein hinterhältiges Vorgehen gelassen hinzunehmen. Ich muss mich nicht vor den Dingen, die ich getan habe und tue verstecken und stehe dazu. Auch wenn es mich mal interessieren würde, was in diesem Dossier oder einer Akte nach Stasiart so gesammelt sein könnte, gibt es in meiner Vergangenheit nichts wovor ich mich fürchten müsste und was nicht längst bekannt wäre. Meine schlimmsten Vergehen waren meine Mitgliedschaft in der JU mit 15 Jahren und das ich bis heute am Strand ab und zu eine Tüte mit Gras rauche. ... und ich bin kein Veganer.

An alle Politstalker, die in Facebook, Twitter oder in diesem Blog nach brauchbaren Material suchen, um mir zu schaden: "Eifersucht ist Angst vor dem Vergleich" Zitat von Max Frisch.

 

P.S.: Ich nehme mich nicht so wichtig und werde mir meine Lebensfreude nicht kaputt machen lassen. Man muss das mit entspannter Gelassenheit und Toleranz, ehrlicher Solidarität und Barmherzigkeit, etwas Mitleid und genug Liebe betrachten. Diese Menschen machen mich nicht zum Opfer! Sie selbst sind Opfer ihrer antidemokratischen Denkweise und unmoralischen Kultur und mit ihrem Hass schaden sie sich selbst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Werner Malchow (Freitag, 16 September 2016 13:57)

    Lieber Tomas,
    das sind mit Sicherheit nicht Deine politischen "Feinde" aus anderen Parteien, die ein Dossier über Dich anfertigen, sondern Deine sogenannten Partei-"Freunde".

  • #2

    STASI (Mittwoch, 28 September 2016 13:56)

    Ich habe nachgefragt und es wurde mir bestätigt, daß es Leute gibt, die über Thomas eine Form der StaSi-Akte anlegen. Auf Nachfrage, ob ich die einsehen könnte, bekam ich die Antwort, daß mich dies nicht angehen würde. Dieser Art des persönlichen und politischen Umgangs geht weit über Mobbing hinaus. Ich wundere mich, daß Thomas dabei so gelassen bleibt und keine Strafanzeige gegen diese Damen und Herren einreicht. Nur gut, daß er sich nicht einschüchtern lässt.

Diesen BLOG als RSS-Feed hier.

TTIP-freie Zone Bergisch Gladbach - HIER Bürgerantrag ONLINE unterstützen

Bilder: Aktionstag gegen TTIP in Bergisch Gladbach

  Fitness gratis beim LVR Fahrstuhl zum 4ten Stock

BLOG

Neid und Hass lähmen! (Mi, 26 Jul 2017)
>> mehr lesen

Bürgermeister Lutz Urbach will Flächennutzungsplan gegen die Bürgerinnen und Bürger durchziehen (Di, 04 Jul 2017)
>> mehr lesen

Frische Pfifferlinge (Di, 27 Jun 2017)
>> mehr lesen

Jetzt reden die Bürgerinnen und Bürger über den FNP. (Fr, 05 Mai 2017)
>> mehr lesen

Linkes Kommunalwahlprogramm GL einhalten! (Fr, 10 Mär 2017)
>> mehr lesen

Verzeihen, Respekt und Solidarität ... (Do, 09 Mär 2017)
>> mehr lesen

Volkhochschule GL gibt der rassistischen AfD eine Plattform! (Do, 09 Mär 2017)
>> mehr lesen

Bürgerinnen und Bürger wollen beim Flächennutzungsplan Bergisch Gladbach mitreden und nicht nur zuschauen! (Do, 09 Mär 2017)
>> mehr lesen

Basisgruppe fordert Auflösung des „Mitte-Links-Bündnis“ (Mo, 06 Mär 2017)
>> mehr lesen

Wie die Bürgerpartei Bergisch Gladbach abkassiert (Di, 28 Feb 2017)
>> mehr lesen

"Mitte-Links-Bündnis" erklärt Tomás Santillán für tot. (Mo, 13 Feb 2017)
>> mehr lesen

BBI-GL: Bündnis für einen zukunftsgerichteten FNP (Do, 26 Jan 2017)
>> mehr lesen

Restaurant & Steakhaus El Gaucho Köln mit neuer Webseite (So, 22 Jan 2017)
>> mehr lesen

Erwiderung auf die Antwort zur linken Kritik an der Forderung einer "schuldenfreien Stadt" (Fr, 30 Dez 2016)
>> mehr lesen

Die Stadt muss in die Zukunft investieren (Di, 27 Dez 2016)
>> mehr lesen

Lesung: Arzu Toker in Bergisch Gladbach (Mi, 02 Nov 2016)
>> mehr lesen

Atomkatastrophe könnte auch Bergisch Gladbach treffen (Mo, 31 Okt 2016)
>> mehr lesen

Das verschwundene Wohnbaulandkonzept! (Fr, 28 Okt 2016)
>> mehr lesen

Interessante Seiten:

Archiv

tmsantillan bei Twitter:

El Gaucho Original argentinisches Restaurant & Steakhaus Köln

Original argentinisches Restaurant & Stekhaus Köln
Hohenstaufenring 29-37
am Zülpicher Platz in Köln
Tel.: 0221 - 24 67 97