Falsche Darstellung! Schlüsselfrage ist eine unpolitische Provinzposse

Persönliche Erklärung, 10.08.2014:

Eine Pressemitteilung der Stadtratsfraktion „DIE LINKE Fraktion Bergisch Gladbach“ vom 9.8.2014 erweckt den Eindruck, dass die Arbeit der Linksfraktion dadurch behindert würde, weil Schlüssel des Rathauses nicht abgegeben wurden. Dort heißt es wörtlich „Herr Decker von der Stadtverwaltung verweißt darauf, dass die Schlüssel von der Fraktion der vergangenen Legislatur-Periode DIE LINKE./BfBB von Santillan, Lang und Sirmasac bisher nicht abgegeben wurden.“ Dies sei der Grund dafür, dass man „nur“ Zugang zum Fraktionszimmer hätte. Diese Darstellung ist falsch!

Richtig ist: Ich habe meine Schlüssel vom Rathaus und vom Zimmer 25 (Fraktionsraum) schon am 16. Juni 2014 persönlich an Stephan Dekker im Bürgermeisterbüro übergeben, nachdem er mich wenige Tage zuvor telefonisch darum gebeten hatte. Ich war für Montag, den 16. Juni 2014 (einen Tag vor der konstituierenden Sitzung des neuen Stadtrats) mit Herrn Dekker zur Übergabe verabredet. Über diesen Vorgang wurden die Partei DIE LINKE, die Linksfraktion im Stadtrat, Thomas Klein, Lucie Misini und auch deren Presssprecher Peter Tschorny noch am gleichen Tag nach der Übergaben informiert. Die Behauptung und Darstellung, ich hätte die Schlüssel nicht abgegeben, ist falsch und alle Beteiligten wissen das auch. Mir ist völlig unerklärlich, dass die Linksfraktion oder Herr Dekker einen anderen Eindruck erwecken.

Die Fraktion „DIE LINKE Fraktion Bergisch Gladbach“ hat ich mich zu keinen Zeitpunkt auf die Schlüssel des Ratshauses angesprochen oder mich darum gebeten den Sachverhalt aufzuklären. Auch die Verwaltung hat mich seit dem 16. Juni 2014 nicht wieder angesprochen.Ich bin davon ausgegangen, dass dieses durch die Stadtverwaltung geklärt wird und in Ordnung ist, nachdem ich meine Schlüssel im Bürgermeisterbüro abgegeben habe, da der Bürgermeister im Rathaus das Hausrecht ausübt.

Ich fordere alle Beteiligten auf, zur Sachlichkeit zurückzukehren. Gerne trage ich zur Aufklärung des Sachverhalts bei. Eine öffentliche Auseinandersetzung über die Presse oder Facebook ist weder politisch sinnvoll noch sachdienlich und angemessen, denn es macht doch eher den Eindruck einer peinlichen und unpolitischen Provinzposse.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Diesen BLOG als RSS-Feed hier.

BLOG

Bin ich in einer Partei der "anderen"? (Mi, 29 Jun 2022)
>> mehr lesen

"Bergischen Mitte" legt rechts nach! (Fri, 17 Jun 2022)
>> mehr lesen

Mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede! (Mon, 16 May 2022)
>> mehr lesen

Fairer Wahlkampf geht anders. (Tue, 10 May 2022)
>> mehr lesen

Dreiste Mogelpackung! Handlungskonzept Wohnen der Stadt Bergisch Gladbach (Tue, 10 May 2022)
>> mehr lesen

„Mitte“ im „Bergischen“ nicht nur rechtsaußen! (Wed, 27 Apr 2022)
>> mehr lesen

ÖPNV komplett kostenlos machen! (Sat, 02 Apr 2022)
>> mehr lesen

AfD mischt bei „angeblichen Corona-Spaziergängen“ mit! (Tue, 22 Feb 2022)
>> mehr lesen

Rechtsextreme & Reichsbürger bei den angeblichen Spaziergängen in Bergisch Gladbach (Tue, 15 Feb 2022)
>> mehr lesen

Die Lüge um die "Übersterblichkeit" und "vielen Impftoten" (Sat, 05 Feb 2022)
>> mehr lesen

Unsere Freiheit! Wir alle sind gefordert! (Tue, 01 Feb 2022)
>> mehr lesen

Danke Australien! (Mon, 17 Jan 2022)
>> mehr lesen

Rechte Bürgerpartei GL löst Fraktion auf! (Fri, 31 Dec 2021)
>> mehr lesen

Die Wahrheit ist immer die richtige Antwort! (Fri, 29 Oct 2021)
>> mehr lesen

Undemokratische Gutsherrenart im GRÜNEN! (Thu, 06 May 2021)
>> mehr lesen

Stadtrat, Stadt und Kommunalpolitik haben eine Mitschuld bei der Schließung der Papierfabrik Zanders (Tue, 04 May 2021)
>> mehr lesen

Unsoziale Corona-Politik spaltet die Gesellschaft! (Fri, 30 Apr 2021)
>> mehr lesen

Goldener Corona-Impfpass (Thu, 29 Apr 2021)
>> mehr lesen

Interessante Seiten:

Archiv

tmsantillan bei Twitter: